Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Mixer reinigen - so geht es einfach

Mixer nehmen in einem Haushalt viel Arbeit ab. Leider ist es aber nicht immer so einfach, die Geräte zu reinigen. Nutzt man den Mixer täglich, kann die umständliche Reinigung schon etwas störend sein. Die Reinigung ist aber wichtig, damit sich keine alten Lebensmittelreste ablagern können. Dies wird gleich zur Heimat von Keimen und Bakterien. Zum Glück gibt die Saftland-Seite aber Tipps, wie man den Mixer recht einfach reinigen kann.

Mix it

Die Reinigung ist sehr einfach, wenn man sofort nach der Mixernutzung damit beginnt. In dem Fall reicht es, wenn der Nutzer einige Tropfen Spülmittel in den Behälter gibt, dazu lauwarmes Wasser und das Ganze auf den Standfuß setzt. Das Ganze nun auf höchster Stufe für einige Sekunden laufen lassen. Den Vorgang kann man noch einmal wiederholen wenn sich nicht alles gelöst hat. Am Ende braucht der Nutzer nur noch den Behälter mit klarem Wasser ausspülen und schon ist der Mixer sauber. Natürlich muss auch noch der Standfuß mit einem feuchten Lappen gereinigt werden.

Auf aggressive Putzmittel muss verzichtet werden

Dies ist eigentlich normal, immerhin bereitet man mit dem Mixer Lebensmittel zu. Somit sollte man mit sanften Mittel an die Reinigung gehen. Sollten sich hartnäckige Ablagerungen zeigen, können diese mit Essig entfernt werden, ebenso auch mit etwas Wasser und Backpulver. Eine Natron-Lauge wäre ebenso möglich. Einfach die Lauge einfüllen, das Ganze für wenige Minuten oder bis zu einer halbe Stunde stehen lassen, dann ausspülen oder noch einmal den Mixer einstellen, um noch manche Fleckchen zu lösen. Danach immer gut mit klarem Wasser ausspülen, damit alle Rückstände entfernt werden können.

Sollte der Nutzer mit einem Lebensmittel arbeiten, welches färbt, wie Möhren oder Paprika, schützt ein kleiner Tipp vor lästigen Verfärbungen am Mixer. Einfach den Behälter vorab mit Öl einstreichen, die Verfärbung kann so nicht stattfinden und nach der Nutzung kann der Fettfilm mit etwas Spülmittel entfernt werden.

Entkalker sollten in einem Mixer ebenso nicht verwendet werden. Bemerkt der Nutzer Kalk, helfen auch hier Essig oder Backpulver weiter und das auf ganz natürliche Weise, ohne dass die Wohnung unangenehm riecht oder man Angst haben muss, dass von der Chemie noch Rückstände im Mixer verbleiben.

Schlechte Gerüche im Mixer entfernen

Wenn der Mixer schlechte Gerüche vorweist, braucht man auch hier keine Chemie einzusetzen. In dem Fall reicht Zitrone aus. Die Schalen der Zitrone werden einfach mit dem Mixer zerkleinert und schon breitet sich ein sehr angenehmer Geruch im Behälter aus, der sich auch lange halten wird. Verfliegt der Geruch wieder, kann die Prozedur wiederholt werden.

Niemand muss für seinen Mixer zur Chemiekeule greifen. Der Mixer kann auch leichter gereinigt werden, als man denkt. Wer die oberen Tipps für sich einsetzt, erspart sich das mühevolle Reinigen von einem Mixer. Um aber auch immer leichtes Spiel zu haben, sollte der Mixer am besten immer sofort nach dem Einsatz gereinigt werden oder wenigstens der Behälter mit Spülwasser gefüllt werden. So haben hartnäckige Beläge erst gar keine Chance. Ansonsten wird auf Chemie verzichtet. Essig und Backpulver bewirken eine Menge!

www.saftland.com/smoothie-mixer/philips-hr219508-standmixer

17.4.17 07:21

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen